Schule an der Wicke - Alfter
Sanierung und Modernisierung einer Förderschule

Das bestehende Schulgebäude der Förderschule „Schule an der Wicke“ soll saniert und erweitert werden. Für eine barrierefreie Nutzung des Gebäudes wird ein Treppenhaus mit Aufzug als neue Verbindung zwischen die beiden bestehenden Gebäudeteile der Verwaltung und des Schulgebäudes gesetzt. Das einheitliche Bild wird vervollständigt durch eine durchgängige neue Metallfassade in Rautenform. Durch diese Fassade wird auch eine energetische Verbesserung erreicht. Im Innenraum sind die öffentlichen Bereiche je Geschoss mit einer Farbe gestaltet, um so die Umgebung für die Kinder lebendiger zu machen. Die Klassenräume sind schlichter im Design, um die Kinder nicht vom Lernprozess abzulenken.

Projektdaten

Ort: 
Kirchgasse 24 - 53347 Alfter
Kategorie: 
Bildung
Leistungen: 
LPH 6-9
Kooperationspartner: 
Fertigstellung: 
voraussichtlich April 2018
Bauherr: 
Rhein-Sieg-Kreis
Architekt: 
BauWerkStadt Architekten, Bonn
Flächen: 
NF: 1.117 m²
BRI: 5.738 m³
Energetischer Standard: 
91 kWh/m²a
nahezu Passivhaus