KAH - Sanierung der Lichtschächte

Die Lichtschächte im Dachgarten sind Wahrzeichen der Bundeskunsthalle. Sie sind zum Innenraum hin offen. Die Thermik der beheizten Ausstellungsräume steigt ungebremst in die Spitzen.

Die Türme bestehen aus einer äußeren ungedämmten Betonschale, einem einen Meter breiten Zwischenraum mit innenliegender Treppe zur Glasspitze und einem zweiten Betonmantel, der die Hülle zu den Ausstellungsräumen bildet.
Durch die teilweise starken Temperaturdifferenzen zwischen innen und außen kam es zu thermischen Spannungen. Die Türme dehnten sich je nach Wetterlage um mehrere Zentimeter aus und zogen sich wieder zusammen. Die Folge: grossflächige Abplatzungen der Fliesen.

Zur Problembeseitigung entschloss man sich, die gesamten Fliesen abzuschlagen und ein WDVS mit ausreichend Dehnungsfugen einzubauen.

Projektdaten

Ort: 
Friedrich-Ebert-Allee, Bonn
Kategorie: 
Kultur
Leistungen: 
LPH 6-8
Bauzeit: 
3 Monate
Fertigstellung: 
2011
Bauherr: 
KAH Bundeskunsthalle, Bonn
Projektnummer: 
004