Wohnbebauung Schedestraße

Neubau einer Wohnanlage mit 34 Wohneinheiten

Die Bonner Südstadt ist eines der größten zusammenhängend und erhaltenen Gründerzeitviertel in Deutschland. Der Neubau verfügt über 4 Treppenhauskerne und 34 Wohneinheiten, die alle über einen Aufzug barrierefrei erreichbar und an die unter dem Gebäude befindliche Tiefgarage mit 27 Stellplätzen angebunden sind. Alle Wohnungen haben „durchgesteckte“ Grundrisse mit Orientierung zum Straßen- wie auch zum ruhigen Innenraum. Die Balkone zur Straße sind aus Gründen des Lärmschutzes zur Bahn als Schallschutzloggien ausgebildet, die in Verbindung mit Vor- und Rücksprüngen der Fassaden die Giebel und Erker der umgebenden gründerzeitlichen Bauten thematisch aufnehmen. Der Wohnungsmix reicht von 2-Zimmerwohnungen mit 54 m² bis zu 4-Zimmerwohnungen mit 148 m². Alle Wohnungen verfügen über eine HOMEWAY-Installation, einige zusätzlich mit SmartHome-System. Die Außenanlagen werden durch Erhalt des alten Baubestandes geprägt. Zwischen Bestands- und d Neubau wurde ein kleiner Platz angelegt, der die Bewohner zum Verweilen und nachbarschaftlichem Leben einlädt.

Bauherr
Wohnbau GmbH
Architekt
e.c.schwab architektur, Köln (Entwurf) BauWerkStadt Architekten, Bonn (Ausführungsplanung)
Leistungsphasen
LPH 6 - 9
Standort
Bonn Südstadt
Größe
BGF 7.750 m² // BRI 18.065
Fertigstellung
2016
Projektnummer
236

Im rückwärtigen Bereich wurde ein großzügiger Spielplatz unter Altbaumbestand angelegt. Alle Dachflächen sind extensiv und die Bereiche oberhalb der Tiefgarage intensiv begrünt.